HEIMATHAFEN NEUKÖLLN EIGENPRODUKTIONEN

Berlin hat wieder Volkstheater! Mit diesem Slogan ist der Heimathafen Neukölln 2009 angetreten, um den Saalbau Neukölln zu seiner festen Spielstätte zu machen. Neukölln und die Neuköllner stehen dabei im Mittelpunkt, in Gegenwart und Vergangenheit. Die Bedeutung von Heimat, Migrationskonflikte, Jugendgewalt, das deutsche Prekariat, Gentrifizierung, Ost-West-Konflikte – die Themen unserer Produktionen sind so vielschichtig wie die Bewohner Berlins. Die Neuköllner Vergangenheit als Arbeiterbezirk und verruchtes Vergnügungsviertel  findet seinen Ausdruck in Altberliner Volksstücken und rotzigen Revuen.

 

 KLASSENKAMPF 
Das Musical
Ein Gespenst geht um in Neukölln! Eine Gruppe von Nachsitzern der Neuköllner Karl-Marx Oberschule bekommt das Manifest ihres Namensgebers in die Hände und begreift: Wir sind die unterdrückte Klasse! Mit Hilfe der kommunistischen Hausmeisterin Frau Karl formulieren sie einen Brandbrief und enteignen die Schule. Ihre “Diktatur des Prekariats“ sieht eine klassenlose Schule vor, in der alle gleichberechtigt sind. Natürlich stürzen sich die Medien auf diese neue Aufruhr im Skandalbezirk. Zum Beat der Straße rappen und singen die Schüler ihre revolutionären Ideen.
PREMIERE 24. März 2017
REGIE Constanze Behrends MUSIK Tillmann von Kaler zu Lanzenheim  KOSTÜM Gregor Marvel BÜHNE Julia von Schacky MIT Christiane Ziehl, Britta Steffenhagen, Lodi Doumit, Ugur Kaya, Tom-Veit Weber, Romina Küper, Walid Al-Atiyat, Florian Bamborschke, Constanze Behrends

 

 HUMAN TRAFFIC 
Eine Live-Graphic-Novel nach dem Roman „Flucht“ von Hakan Günday
Wir transportieren Fleisch, keine Träume! Transport ist das Rückgrat des Menschenhandels. Ohne Transport funktioniert gar nichts. Die Anzahl der lebend angelieferten Menschen muss mit der der abgelieferten übereinstimmen. Ansonsten ist es unwichtig, wer da glaubt, der Hölle entronnen und auf dem Weg ins Paradies zu sein. Denn die Summe, die wir für den Transport kassieren schließt Wünsche, Träume, Gedanken oder Gefühle nicht ein… Der Heimathafen holt das neueste Werk des Enfant terrible der türkischen Literatur als Live-Graphic-Novel auf die Bühne und begibt sich zusammen mit dem Romanhelden, einem Schleppersohn, an die Grenzen der Menschlichkeit.
PREMIERE 26. Januar 2017
REGIE Nicole Oder AUSSTATTUNG Franziska Bornkamm DRAMATURGIE Lena Reinhold SCHAUSPIEL Alexander Ebeert LIVE-ZEICHNUNG Bente Theuvsen MUSIK Özgür Ersoy

 

 PENG! PENG! BOATENG! 
Drei Brüder zwischen Wedding, Wilmersdorf und Weltfussball
Es sind sie 90er Jahre in West-Berlin. Wer im Wedding aufwächst, kennt den Ku´damm nur vom Hörensagen. Die drei Halbbrüder George, Kevin Prince Und Jerome treffen sich täglich im „Käfig“. Der Bolzplatz ist der Ort, an dem ihr gemeinsamer Traum möglich scheint, der Ausbruch aus der Realität zum Greifen nah ... Das Stück erzählt den unwahrscheinlichen Weg von einem Fussballkäfig im Wedding hin zu den grössten Stadien der Welt.
PREMIERE 18. Dezember 2106
REGIE Nicole Oder VON UND MIT Emanuelle Bischoff, Bastian Essinger, Raphael Hillebrand, Ana Lechner, Daniel Mandolini, Nyamandi Mushayavanhu, Nicole Oder, Julia von Schacky  / Regie: Nicole Oder

 

 DIE RIXDORFER PERLEN PACKEN AUS 
Die Neukölln-Show mit Niveau!
Zum ersten Mal in der Geschichte des "Feuchten Ecks" sind Betriebsferien geplant. Das Motto: Palmen statt Schneematsch, Caipirinha statt WickMedi-Night mit Schuss! Doch vorher muss die Bar auf Vordermann gebracht und ordnungsgemäß an die Urlaubsvertretung übergeben werden. Und davor wiederum müsste überhaupt erstmal eine Urlaubsvertretung gefunden werden. Das größte Problem hat sich die Chefin allerdings mal wieder selbst eingebrockt: Marianne hat sich vom Postboten beschwatzen lassen, der gesamten Nachbarschaft beim Annehmen der Pakete zu helfen. Jule und Mieze fallen aus allen Wolken! Steht damit der wohlverdiente Trip nach Teneriffa auf der Kippe? Und was riecht da so streng aus dem Paket für Herrn Paschulke?
PREMIERE 09. Dezember 2106
REGIE Julia von Schacky MIT Inka Löwendorf, Johanna Morsch, Britta Steffenhagen und Alexander Ebeert
MUSIK Felix Raffel

 

 BEZIEHUNGSKISTE 
Ein Bett in Neukölln. Unendlich viele Geschichten.Da sind zwei Jungs auf Klassenfahrt mit homoerotischen Spannungen, das Jacken-Bett auf der WG-Party, ein Paar, das beim Tantra-Sex unterbrochen wird, weil das Hörspiel ihres Sohnes zu Ende ist, die Büro-Affäre, die Tochter am Sterbebett der Mutter, der Life-Coach im Matratzenladen, der Drogendealer auf dem Sonnenbett, das Tinder-Date, der einsame Knasti, die unglückliche Psycholgin, der verstoßene Sohn und die Transsexuelle. Witzig, traurig, anrührend, absurd - und am Ende hängen alle zusammen.
PREMIERE 23. September 2016
REGIE Constanze Behrends MIT Javeh Asefdjah, Constanze Behrends, Tom-Veit Weber, Tobias Wollschläger

 

  STADT DER SEHENDEN 
Ein utopistischer Audiowalk frei nach José Saramago
100% Wahlbeteiligung, aber 83% leere Stimmzettel – In der Stadt der Sehenden sieht die Regierung in diesem historischen Wahlergebnis einen drohenden Angriff auf das System und bezieht gegen das eigene Volk Stellung. 
Unter der gläsernen Kuppel des Reichstags, mit Blick auf den Plenarsaal des Bundestags, wird Saramagos Parabel zu einem Hörstück über eine Stadt im Ausnahmezustand. 

Stell dir vor, es ist Wahl und alle gehen hin. Aber keiner gewinnt.
PREMIERE 31. Januar 2016
VON Nicole Oder (Text/Regie), Patrick Petzold (Sounddesign), Lena Reinhold (Text), Vera Schindler(Text), Ellen Gronemeyer (Klavier)
MIT Inka Löwendorf, Britta Steffenhagen, Lucie Zelger, Alexander Ebeert, Urs Fabian Winiger

 

  AKTION N! 
Eine Familie namens Pese verschwindet, was bleibt, ist ihr Vermögen. Geschätzt von einem Gerichtsvollzieher, eingezogen zu Gunsten des deutschen Reiches, eingelagert im Städtischen Saalbau in der Bergstr. 147. Im gleichen Saal, dem heutigen Heimathafen Neukölln, wird 73 Jahre später ein Untersuchungsausschuss einberufen: eine Gruppe Neuköllner schlägt die Akte Pese auf und findet sich im gigantischen System der „Vermögensverwertung“ wieder.
PREMIERE 11. September 2015
VON UND MIT Stefanie Aehnelt, Ran Chai Bar-Zvi, Natalie Conrad, Alexander Ebeert, Eli Fabrikant, Tatiana Heide, Carina Huestegge, Juliane Köster, Karin Kuhrt, Wolfgang Müller, Eva Lange-Müller, Brigitte Menschel, Solmaz Sajadieh, Julia von Schacky, Hannah Schopf, Claudia Steinert, Joana Stoye

 

 KAFKA IM KOPF 
Das neue Stück des Jugendclubs ACTIVE PLAYER NK!
Was bedeutet es, Josef K. zu sein? Nicht reden dürfen. Nicht gehört werden. Das wird man doch wohl noch sagen dürfen? Nein. Darf man nicht. Oder doch? In ihrer fünften Produktion setzen sich die jungen Spieler von ACTIVE PLAYER NK mit unseren derzeitigen gesellschaftlichen Ängsten und Alpträumen auseinander.
PREMIERE 18. Juni 2015
REGIE Maike Plath | Ein Projekt von Mitspielgelegenheit e.V. und Heimathafen Neukölln

 

 

 ULTIMA RATIO 
Ein Kirchenasyl-Fall in Neukölln als Live Graphic Novel
Die Abschiebung von Aliyah und ihrem Mann Rooble wird am 04. März 2014 angeordnet, die dagegen eingereichte Klage am 02. April 2014 abgewiesen. Der Grund: Dublin III. Der Rechtsanwalt hält alle juristischen Möglichkeiten für erschöpft, um die Abschiebung nach Italien zu verhindern. Die Flugtickets sind für den 05. Mai 2014 gebucht. Doch Aliyah ist am Ende ihrer Kräfte: Flucht aus Somalia. Durch die Sahara. Lampedusa. Obdachlos und vollkommen schutzlos war sie auf den Straßen Catanias Gewalt und Misshandlung ausgesetzt. - Das kann sie nicht noch einmal ertragen.
"Wir haben uns entschieden und nehmen am Donnerstag auf." (Rundmail der Kirchengemeinde St. Christophorus am 30. April 2014)
Premiere am 18. April 2015
REGIE Nicole Oder MIT Tanya Erartsin, Bente Theuvsen, Britta Steffenhagen und Rooble

 

 TEAR DOWN THIS CLASSROOM!  
Die vierte Jugendtheaterproduktion am Heimathafen
Stell dir vor, es ist Schule - und keiner geht hin!
In der vierten Jugendtheater-Produktion am Heimathafen gehen wir mitten ins Herz des deutschen Bildungssystems – in den Klassenraum – und starten von dort aus unsere Recherche. 9 Jugendliche verschiedenster Kulturen aus Neukölln untersuchen den wunderlichen Kontrast zwischen dem klassischen deutschen Klassenzimmer – als stärkstem Symbol unseres Bildungssystems – und der Welt, in der sie leben und leben werden.
Premiere am 22. Mai 2014
VON UND MIT Ejazali Ahmed aka Ali Brown, Walid Al-Atiyat, Marie Josel Canu, Hussein Eliraqui, Sabrina Hoffmann, Tahsin Karakas, Elvan Uyar, Izzet Piravusta, Elisa Regueira
REGIE, KONZEPTION UND LEITUNG Maike Plath

 

 BABA ODER MEIN GERAUBTES LEBEN  
Nach einer wahren Geschichte zwischen Darmstadt und Dubai
Geboren in Bagdad. Aufgewachsen bei der Mutter in Darmstadt. Gestrandet in einer WG in Neukölln. Sinan ist irakisch-hessischer Neu-Berliner. Doch das einzig Arabische an ihm sind sein Name und seine Haarfarbe. Als er erfährt, dass er Vater wird, macht er sich auf die Suche nach seinen Wurzeln. In Dubai wartet nicht nur eine arabische Großfamilie sondern ein ganzes Leben auf den verlorenen Sohn.
Nach Arabboy und Arabqueen: Die Fortsetzung der Neukölln Trilogie - ein Identitätstrip an die Grenzen von Heimat und Herkunft. 
Premiere am 21. Februar 2014
VON UND MIT Tanya Erartsin, Inka Löwendorf, Sascha Ö. Soydan und Burak Yigit
PRODUKTIONSTEAM Stefanie Aehnelt, Sinan Al-Kuri, Franziska Bornkamm, Bastian Essinger, Nicole Oder, Jens Kilz, Anna Lechner, Eva Schuderer, Julia von Schacky

 

 DER KÄFER  Ein Stück über Burnout, Boreout und anderes Ungeziefer 
Als der Textilmesseverteter Gregor Samsa nach 5 Jahren Außendienst eines Morgens aufwacht, kommt er nicht mehr aus dem Bett. Statt der üblichen zwei Beinen, hat er plötzlich sechs und wo gestern noch ein Seitenscheitel war, prangen heute zwei Fühler. Bei Familie Samsa trifft diese Veränderung auf wenig Verständnis. Statt Mitleid hagelt es Prügel – und schließlich findet sich der einstige Ernährer der Familie in Einzelhaft in seinem ehemaligen Kinderzimmer wieder. Doch mit der Zeit stellt sich heraus: So schlecht ist sein neues Leben vielleicht gar nicht! 
Nach der Erzählung „Die Verwandlung“ von Franz Kafka
Premiere am 11. September 2013
MIT Alexander Ebeert, Bärbel Bolle, Sascha Ö. Soydan und Frank Büttner
REGIE Andreas Merz, MUSIK Felix Raffel

 

 LIVING IN TRANSLATION – WER WIR SIND   
Die neue Jugendtheater-Produktion am Heimathafen Neukölln
Worte öffnen innere Welten. Aber das sind bei jedem andere. Was meint einer, der "Zigeuner" sagt? Was meint einer, der sagt: "Mein Vater war im Krieg."? Was meint einer, der sagt: "Deutschland ist das Paradies."? Was meinen wir, wenn wir sagen "Deutschland"? In ihrer zweiten Produktion begibt sich die Jugendtheatergruppe Tortuga auf die Suche nach den Bedeutungen hinter den Worten und welche Werte damit vermittelt und verstanden werden. 18 rumänisch-, arabisch-, türkischstämmige und deutsche Jugendliche erfinden eine gemeinsame theatrale Sprache und gehen dabei auch der Frage nach den eigenen Werten auf den Grund. 
Premiere am 09. Mai 2013
MIT Hussein Eliraqui , Jobina Pfoser, Walid Al-Atiyat, Salma El-Nasser, Diana El-Nasser,Hala El-Nasser, Tamanna Miah, Daniel Boldizar, Amanda Dos Prazeres, Fatme Ahmedova, Severin Yosifov, Estera Cobzaru, Rebeca Roman, Victoria Paiu, Ebrahim Alizadeh, Maria Boldizar, Ejazali Ahmed aka Ali Brown
KONZEPTION, LEITUNG UND REGIE Maike Plath

 

 ZUM FEUCHTEN ECK AN DER SONNENALLEE   
Die Rixdorfer Perlen verteidigen Neukölln
Der gewissenlose Großinvestor Friedbert Klauke, der "Donald Trump" aus Lichterfelde West, ist auf Beutezug im trendigsten Stadtbezirk der Welt. Für sein bahnbrechendes neues Gastronomiekonzept will er die traditionelle Altberliner Kneipe "Zum Feuchten Eck" aufkaufen. Doch Besitzerin Marianne Koschlewsky und ihre beiden Mitstreiterinnen - Amüsierdame Jule und Putzfrau Mietze - wissen sich mit Hilfe von Getränkehändler Ritchie und Rechtsanwalt Dr. Fiedler zu wehren. Bis ihnen eine schreckliche Entdeckung zum Verhängnis zu werden droht. 
Premiere am 17. Januar 2013
MIT Inka Löwendorf, Johanna Morsch, Britta Steffenhagen und Alexander Ebeert, Andreas Frakowiak, P.R. Kantate, Jörg Koslowsky
REGIE Nicole Oder, Julia von Schacky
MUSIKALISCHE LEITUNG Felix Raffel

 

 KRIEGSBRAUT  Nach einem Roman von Dirk Kurbjuweit
Esther Dieffenbach geht als Soldatin nach Afghanistan. Staubige endlose Langeweile im Lager. Dann trifft sie Mehsud. Doch es ist Krieg. In dem neuen Stück von Nicole Oder schlüpfen die drei Schauspieler in alle Rollen, vom Kommandeur zur kampfestollen Soldatin, vom afghanischen Schuldirektor zur Mutter in Deutschland – und erzählen von einer Entscheidung und deren Konsequenzen, im Kleinen wie im Großen. Dazu eindrucksvolle Live-Musik von Beatboxer Mando.
Premiere am 05. Oktober 2012
VON UND MIT Sinan Al-Kuri, Tanya Erartsin, Katrin Hansmeier

TEXT UND REGIE Nicole Oder


 

 ZWEI KRAWATTEN  Eine Echte Berliner Revue
Ein Stück echt Berliner Revuegeschichte im
Heimathafen. Durch den Tausch seiner Krawatte landet der Kellner Jean
unversehens in der Welt der Reichen und Mächtigen und wird hinweggespült bis in
sein Sehnsuchtsland Amerika.
Premiere am12. April 2012
VON Georg Kaiser REGIE Andreas Merz
MIT Bärbel Bolle, Frank Büttner, Vlad Chiriac, Alexander Ebeert, Funny Rose, Errol Shaker
MUSIK Mischa Spoliansky SHOWBAND The Incredible Herrengedeck

 

  ENDSTATION EWIGE HEIMAT  Neu-Berliner Volkstheater
Zum 50. Jahrestag des Mauerbaus widmet sich der Heimathafen Neukölln der Frage, wie viel mehr als Himmelsrichtungen Ost und West heute noch sind.
Premiere am 20. August 2011
VON Nicole Oder, Elisabeth Tropper & Ensemble

MIT Peter Becker, Katrin Hansmeier, Johann Jürgens, Barbara Wurster

 

  VOLKSMUND  Wo man singt, da lass dich ruhig nieder
Es ist wieder soweit: Um das Jubiläum seiner Ankunft in Deutschland zu feiern, versammelt der alte Orman alle fünf Jahre seine Großnichten und –neffen. In diesem Jahr kommt alles anders ...
Premiere am 11. Februar 2011
REGIE Nicole Oder

MIT Sinem Altan, Sinan Al-Kuri, Özgür Ersoy, Çetin İpekkaya, Fabian Martino, Barış Öztürk, Mustafa Sarışın, Sascha Ö. Soydan, Begüm Tüzemen

 

 ICH GEB DIR GLEICH HEILIG  Ein Stück über Gott und die Wäsche
Zehn Menschen unterschiedlicher Herkunft lernen sich an Heiligabend in einem Neuköllner Waschsalon kennen. Haben Sie mehr gemeinsam als ihre schmutzige Wäsche?
Premiere am 03. Dezember 2010
REGIE Stefanie Aehnelt und Anne Freybott

MIT Heike Arndt, Raj Gautam, Evelyn Gesche, Aylin Gülbol, Gaby Hundertmark, Franziska Mahler, Simon Münch, Erdem Secmen, Silke Stammberger und Masakatsu Yuasa

 

  ARABQUEEN - oder das andere Leben  Neukölln-Trilogie III. Teil
Mariam führt ein Doppelleben: Zu Hause die folgsame Tochter strenger muslimischer Eltern. Auf der Straße die selbstbewusste ArabQueen, die mit ihrer Freundin Lena tanzen geht und sich andere kleine Freiheiten erschleicht.
Premiere am 12. November 2010
REGIE Nicole Oder, nach dem Roman von Güner Balci
MIT 
Tanya Erartsin, Inka Löwendorf, Sascha Ö.Soydan

 

  DAS BLAUE, BLAUE MEER  von Nis-Momme Stockmann
Darko säuft. In einer Plattenbausiedlung am Rande Berlins träumt er von den Sternen. Doch um ihn herum sieht er nur Verrückte und Perverse. Bis er Motte trifft.
Premiere am 24. September 2010
REGIE Stefanie Aehnelt

MIT Salome Dastmalchi, Nico Ehl, Roald Schramm

 

   SISTERS   - Wir sind keine Monster, wir sind Mädchen   Neukölln-Trilogie II. Teil
Sie sind hübsch und zart und noch ganz Kind. Doch in ihnen steckt die geballte Agression. Aie schrecken auch vor äußerster Gewalt nicht zurück.
Premiere am 05. März 2010
REGIE Nicole Oder
MIT Pegah Ferydoni, Katrin Hansmeier, Sinan Al-Kuri, Sascha Ö. Soydan

 

 

  BERLIN HERMANNPLATZ  Der neue Milieu-Klassiker
Aus Interviews mit den Menschen vom Hermannplatz, inspiriert von Alfred Döblins „Berlin Alexanderplatz“ und mit täglich neuem Blick auf Neukölln, entstand gemeinsam mit den Neuköllner Darstellern, ein packendes Porträt des Hermannplatzes.  Ein Platz, ein Stück, eine Welt!
Premiere am 27. Februar 2010
REGIE Stefanie Aehnelt, Anne Freybott
MIT Johanna Ackva, Hani Al-Mohamed, Heike Arndt, Franziska Mahler,
Simon Münch, Silke Stammberger, Gordon Stephan

 

 

  NK TAXI DRIVER  Neuköllns erstes Roadmovie
Neukölln zeigt sich hier von seiner Kopfsteinpflasterseite: Vom Hermannplatz bis zur Grenzalleee – von der Hasenheide bis zum Britzer Garten. Die besten Geschichten schreibt die Straße.
Premiere am 06. August 2009
REGIE Nicole Oder

MIT Annette Borchardt, Jonathan Prösler, Martin Molitor

 

  DIE RIXDORFER PERLEN  Die Neukölln-Show mit Niveau
Eine Berlin-Revue, wie sie die Friedrichstraße noch nie gesehen hat: Witzig, versaut, künstlerisch wertvoll und ohne Rücksicht auf Minderheiten. Bardame Marianne bedient zusammen mit ihren Freundinnen Freudenmädchen Julchen und Putzfrau Miezeken in den Theaterpausen Intellektuelle und Gäste aller Couleur. Dabei diskutieren sie die neusten Moden und Veränderungen im Kiez, geben Frotzeleien von Neukölln bis Charlottenburg zum Besten und singen Berliner Gassenhauer. Doch im Herzen dreht es sich bei den drei Kiez-Grazien immer nur um das Eine: Ihre Liebe zu Neukölln!
Die regelmäßig neuen Shows der Rixdorfer Perlen gehören seit Beginn des Heimathafen zum Stammrepertoire des Theaters und sind als zeitgemäßes Volkstheater mit einem Markenzeichen des Hauses geworden.
Premieren: 05. Juni 2009 (Die Rixdorfer Perlen)
29. Januar 2010 (Die Rixdorfer Perlen – retten die Welt)
26. November 2009 (Die Rixdorfer Perlen - Fête d’ Lametta)
13. Oktober 2010 (Schuss mit lustig)

Dezember 2011 (Schuss mit Lametta)
REGIE Julia von Schacky
MIT Inka Löwendorf, Johanna Morsch, Britta Steffenhagen
PIANO Felix Raffel

 

  ARABBOY – Das kurze Leben des Rashid A.   Neukölln-Trilogie I. Teil
Rashid ist „Arabboy 44“ - so nennt er sich in den Chatrooms, in denen er seine Gewaltvideos verbreitet. Rashid schwingt sich zum Kiezkönig des Rollbergs auf und gerät in einen Rausch von Drogen, Macht und Gewalt.
Premiere am 29. Mai 2009
REGIE Nicole Oder, nach dem Roman von Güner Balci
MIT 
Hüseyin Ekici, Inka Löwendorf, Sinan Al-Kuri

 

 FILMZAUBER  Berliner Posse mit Schuss!
Adalbert Musenfett ist ein Tausendsassa der Stummfilmindustrie. Doch beim Film seines neuesten Historienschinkens „Napoleon und die Müllerstochter“ gerät alles außer Kontrolle.
Die Heimathafen Neukölln Eröffnungspremiere am 18. April 2009
REGIE Stefanie Aehnelt

MIT Annette Borchardt, Britta Steffenhagen, Bruno Franceschini,
Eckhard Müller, Hannes Lindenblatt, Jaron Löwenberg, Mendi Kußmann, Michael Schäfer, Nina Damaschke, Roman Kohnle, Romy Ellrich

 

 

 

 

 

Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...