HÖRTHEATER


Deutschlandfunk Kultur präsentiert: Haus der Weißen Herren
Humboldt Forum, Shared Heritage und der Umgang mit dem Anderen

Feature von Lorenz Rollhäuser

Wie viel koloniale Arroganz steckt in der Planung des Humboldtforums? Die Beniner Bronzen sind in deutschen ethnologischen Museen eine Attraktion. Dass sie 1897 von britischen Truppen aus dem heutigen Nigeria geraubt wurden, war lange kein Thema. Doch wo die Museen von „Shared Heritage“ sprechen, reden Kritiker von „Raubkunst“. Wem gehören die Bronzen wirklich? Der Autor reist in das Mutterland der Bronzen und spricht mit Kritikern und Kuratoren.

Lorenz Rollhäuser, geboren 1953 in Marburg. Lebt in Berlin.
Seit 1990 Autor zahlreicher Features und Hörspiele, darunter „Kreuzberg von oben“ (DKultur 2014).

Im Anschluss Publikumsgespräch mit Bénédicte Savoy, Dr. Ing. Noa K. Ha und Bonaventure Soh Bejeng Ndikung und dem Autor.

Bénédicte Savoy: Kunsthistorikerin, Professorin für Kunstgeschichte an der TU Berlin und am College de France in Paris, Mitglied des Stiftungsrats der Kulturstiftung des Bundes und bis zu ihrem Austritt im Sommer 2017 Mitglied des Beirats des Humboldt Forums.
Dr. Ing. Noa K. Ha: Stadtforscherin, Leitung des Zentrums für Integrationsstudien, TU Dresden.
Bonaventure Soh Bejeng Ndikung: Ausstellungsmacher, Kurator, Gründer und künstlerischer Leiter des Kunstraums SAVVY Contemporary Berlin, Mitglied des Kuratorenteams der documenta 14.

Moderation: Stella Luncke
Eintritt frei!






 KARTEN 

Eintritt frei!



 TERMINE 

Sonntag, 11.03.2018, 19:30 Uhr    Eintritt frei




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...