15. BERLINER HOSPIZWOCHE: „UNSTERBL.ICH“


Komischer Monolog zum Tod mit der Autorin und Schauspielerin Frederike Frei

Frechheit siegt. Auch über den Tod? Der Wortakrobatin Frederike Frei, die Prosa komponiert wie Tondichter Musik, ist mit „UNSTERBL.ich“ eine köstlich-komische Abrechnung mit Freund Hein, diesem „Heini“ gelungen, denn Frederike Frei ist eine Meisterin der Sprache. Die Autorin des gleichnamigen Buches gibt dem Tod zu verstehen, wie sehr sie auf ihn verzichten kann. Sie weist ihm dies variantenreich nach, bis er beim bloßen Wort „ich“ Bescheid weiß, wer seine Dienste auf dieser Welt am wenigsten benötigt.

Auf ihrer Visitenkarte steht: „geboren 1945, seit 1997 unendlich“ – der Tod wird ja wohl lesen können. Zwinkernde Momente unbändiger Lebenslust – gewöhnliche Redensarten werden zu Perlen des Humors.

www.hospizwoche.de
www.frederikefrei.de

Veranstalter
Hospiz- und PalliativVerband
(organisiert vom AWW Hospiz Berlin, Home Care Berlin, Hospizdienst Christophorus und Ricam Hospiz)



Uhrzeit Einlass/Beginn
Einlass 18:30 Beginn:19:30

EINTRITT 
VVK 5 € (+ 0,50 € VVK-Gebühr)
AK 8 €

TICKETS
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33

 KARTEN 

 TERMINE 

Dienstag, 23.10.2012, 19:30 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...